top of page

2. Jahrestagung des Starthilfe-UnterstützungskreisesOB Dennis Weilmann: Die Starthilfe leistet eine


Der Starthilfe-Unterstützungskreis hat am 17. März 2023 seine zweite Jahrestagung durchgeführt. Oberbürgermeister Dennis Weilmann betonte, wie wichtig ihm die Unterstützung von Projekten gegen Kinderarmut sei. Weilmann: „Die Starthilfe leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Kinderarmut. Auch zukünftig wird die Stadt Wolfsburg die Starthilfe fachlich unterstützen.“

Die Starthilfe finanziert Projekte gegen immaterielle und materielle Kinderarmut in Wolfsburger Kindertagesstätten, Kinder-und Familienstätten sowie Grundschulen. Allein im vergangenen Jahr waren trotz der Corona-Einschränkungen 56 Projekte gefördert worden. Die Fördersumme belief sich auf rund 160000 Euro.

Themenfelder der Starthilfe sind Sprachförderung, Gesundheit, Ernährung, Bewegung, Respekt und Toleranz, naturwissenschaftliche Zusammenhänge (MINT), kulturelle Teilhabe sowie konkrete Anwendungen von Digitalisierung.

VW-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Daniela Cavallo hob hervor: „Die Projekte der Starthilfe werden seit vielen Jahren durch die Mittel der VW-Belegschaftsspende unterstützt. Teilhabe und Chancengleichheit sind seit jeher Themen, die auch die Wolfsburger Belegschaft beschäftigen. Daher ist insbesondere die Lernförderung mit Fokus auf Sprachentwicklung ein Projekt, welches mir sehr am Herzen liegt.“

Zu den Mitgliedern des Unterstützungskreises gehören ferner die IG Metall Wolfsburg, das Deutsche Rote Kreuz, das Islamische Zentrum, der Paritätische Wohlfahrtsverband, die Arbeiterwohlfahrt, die christlichen Kirchen sowie die beiden jüdischen Gemeinden in Wolfsburg.

Als gemeinsames Verständnis wurde abschließend festgehalten, dass die Mitglieder des Unterstützungskreises ein enges Netzwerk bilden und Anregungen sowie Impulse für die weitere Arbeit an die Starthilfe-Koordination leiten.

Die drei ehrenamtlichen Koodinationsmitglieder Dr. Wilfried Krüger, Frank Poerschke und Dr. Christof Spathelf zeigten sich von der einvernehmlichen Unterstützung beeindruckt und versprachen, sich weiterhin engagiert für die Ziele der Starthilfe einzusetzen.

Die vor 15 Jahren gegründete Starthilfe arbeitet unter dem Dach des Vereins TABULA. Vereinsvorsitzende Iris Bothe erläuterte: „Die Projektunterstützung der Starthilfe ergänzt perfekt die Arbeit von TABULA. TABULA setzt Bildungspatinnen und Bildungspaten individuell für Kinder und Jugendliche ein und führt Qualifizierungsmaßnahmen für Lehrkräfte durch.“

Commenti


bottom of page